Ebbes aus Hohenlohe
Venezianischer Karneval in Schwäbisch Hall

Venezianischer Karneval in Schwäbisch Hall

Inspiriert vom „Carnevale di Venezia“ und der wunderschönen historischen Altstadt von Schwäbisch Hall, gründeten im Jahre 1998 einige Hallerinnen und Haller den Karneval nach venezianischem Vorbild.

Mit ruhigem und geheimnisvollem Spiel verzaubern seither jedes Jahr die Masken ihre Besucher auf Streifzügen durch die mittelalterlichen Gassen.

HALLia VENEZiA war bereits ein Jahr nach seiner Gründung in Schwäbisch Hall ein großer Erfolg. Viele fantasievolle Gestalten bevölkern seitdem immer acht Tage vor Rosenmontag die Haller Innenstadt – dieses Jahr am Sonntag, 12. Februar. Inzwischen hat das wunderschöne Maskenfest in den mittelalterlichen Gassen von Schwäbisch Hall eine herrliche Heimat gefunden.

Das imposante Event wurde seither von einer kleinen, sehr engagierten Gruppe organisiert und veranstaltet. Seit April 2007 ist HALLia VENEZiA ein Verein. Mitmachen darf trotzdem weiterhin jeder.

Die Mitglieder von HALLia VENEZiA fertigen und finanzieren ihre Masken und Kostüme selbst. Vom eigenen Gesicht wird eine Gipsmaske abgenommen, um davon dann die eigentliche Maske mit Papier und Kleister zu formen und zu gestalten. Sie ist leicht wie eine Feder. Viele Arbeitsstunden fließen auch in die Anfertigung des Kostüms. Den Maskenbauerinnen und Maskenbauern sind bei Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Masken und Kostüme werden im rituellen Maskenspiel belebt. Das Wesen der Maske ist darzustellen. Die Akteure schreiten verlangsamt, oft wird in der Geste verharrt. Berührungen gibt es nur scheinbar und das Sprechen unter der Maske ist grundsätzlich nicht erlaubt. Die Geste wird zur Sprache.

Die Besucherinnen und Besucher können sich auf farbenprächtige Kostüme und fantasievolle Masken freuen und sich inspirieren lassen. Vielleicht sind sie dann auch im nächsten Jahr selbst als Akteur dabei?

Ablauf:

  • ab 12 Uhr streifen die Masken durch die Altstadt von Schwäbisch Hall
  • 14 Uhr Defilee auf der Treppe vor St. Michael (Maskenträger sammeln sich einige Minuten vorher oben am Kirchenportal)
  • Abschluss ab 15:30 Uhr an der Froschgrabentreppe von der Gelbinger Gasse zum Kocherquartier

Für Gäste, die mit dem Auto anreisen, steht das Parkhaus der Bausparkasse Schwäbisch Hall im Ziegeleiweg (10 Minuten Fußweg zum Marktplatz) kostenlos zur Verfügung.

Leider befindet sich in diesem Jahr eine Baustelle auf dem Unterwöhrd am Kocher. Das Grasbödele ist zugänglich, aber der Panoramablick auf die Altstadt ist durch die Baustelle beeinträchtigt. Stattdessen ist die Neugestaltung des Kocherufers von der Henkersbrücke flussabwärts (Loughborough Weg, unterhalb Hotel Hohenlohe) abgeschlossen. Dort bieten sich auch schöne Foto-Perspektiven. pm

Foto: Hallia Venezia

Ähnliche Beiträge:

Hofgartenfest Kirchberg 2022

Redaktion

Tradition wird groß geschrieben

Redaktion

„Traditionen pflegen und aufrechterhalten“

Redaktion