Ebbes aus Hohenlohe

Wenn die Engel mitsingen

Weihnachts-CDs aus Schrozberg helfen kranken Kindern

Glanzvolle Stimmen erfüllen Wohnzimmer und Weihnachtsmärkte: Die Benefiz-CDs von Harald Beibl und seinem Projektchor spielen seit 18 Jahren viel
Geld für kranke Kinder ein.

„It‘s Only Christmas“ heißt ein Titel auf der aktuellen Scheibe. Der Text dreht sich um einen schmerzlich vermissten Menschen. Leidvolles Getrenntsein von Familie und Freunden erfahren auch schwerkranke Kinder, wenn sie in der Klinik bleiben müssen. Ihnen kommen die Benefiz-CDs von Harald Beibl (61) und dem Projektchor zugute.
Dem Musikschulleiter war es ein Herzensanliegen, kranke Kinder zu unterstützen. So kam ihm die Idee, Weihnachtslieder aufzunehmen und den Verkaufserlös zu spenden. „Aus Dankbarkeit, weil ich ein gesundes Kind hab‘“, sagt er. Mit der enormen Resonanz hatte er nicht gerechnet. Seit 1999 brachte Beibl acht Ausgaben der CD mit dem Namen „Fröhliche Weihnachten“ heraus und konnte den Reinerlös von insgesamt rund 75.000 Euro an die Stiftung „Hilfe für kranke Kinder“ in der Uni-Kinderklinik Tübingen spenden. Der von ihm gegründete Projektchor singt pro Album bis zu 19 bekannte und weniger geläufige Titel, die der Schrozberger sorgfältig auswählt und arrangiert. Die Stimmen der rund 40 Hobby-Sänger nimmt er gemeinsam mit Produzent Robert Schröder auf. Der Aufwand ist so groß, dass Harald Beibl nicht jedes Jahr eine neue CD verwirklichen kann. Das aktuelle Album mit der Nummer acht stammt aus dem vergangenen Jahr. Die Proben für die nächste Ausgabe starten im Januar. Firmen und Privatpersonen finanzieren die Produktionskosten für Gema, Tontechniker und Presswerk. So kann Harald Beibl die CDs zum Preis von je zehn Euro verkaufen. „Wir spenden den Reingewinn. Weder die Sänger noch ich verdienen etwas daran.“
Mit einem Kloß im Hals erzählt er vom letzten Wunsch eines todkranken Jungen: Er wollte noch einmal nach Hause, um sich von allen zu verabschieden. Die Eltern konnten sich die Fahrt nicht mehr leisten. Da bezahlte ihm die Stiftung „Hilfe für kranke Kinder“ ein Taxi, mit dem er all seine Freunde und Mitschüler besuchen durfte. Der Junge verteilte seine Habseligkeiten wie Fahrrad und Skateboard. Abends kehrte er zurück nach Tübingen.
In der Uni-Kinderklinik werden jährlich 12000 Kinder und Jugendliche stationär behandelt. 2016 stammten 81 von ihnen aus Hohenlohe, weiß Harald Beibl. „Das Behandlungsspektrum reicht von Organtransplantationen bis hin zu Tumorbehandlungen.“ Die Stiftung setzt sich für die bestmögliche Betreuung und Behandlung der kleinen Patienten ein. Sie möchte ihnen den Klinikalltag erleichtern, unterstützt die Familien bei der Krankheitsbewältigung und leistet Soforthilfe in Notlagen.
Jeden zweiten Advent fahren die Chormitglieder nach Tübingen und singen für die Kinder. „Da bleibt dir zeitweise die Stimme weg“, schildert Harald Beibl. Sheila Osswald, eine der Solisten, bestätigt: „Das ist immer sehr emotional.“ Auf der aktuellen CD singt die 20-Jährige mit ihrer glockenhellen Sopranstimme „It’s Only Christmas“ im Duett mit Harald Beibl. Die beiden Stimmen ergänzen sich hervorragend, der Chor unterstützt sie mitreißend. Eine Textzeile lautet „And the angels are singing with me“, was übersetzt heißt „Und die Engel singen mit mir“. Genau das Gefühl beschleicht den Zuhörer bei diesen glanzvollen, hoffnungsfrohen Stimmen, die für kranke Kinder singen. 

Info:
Die Proben für die neunte Benefiz-Weihnachts-CD „Fröhliche Weihnachten“ starten am Samstag, 27. Januar 2018. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich beim Musik-Studio Harald Beibl melden, Telefon: 07935/726373. Dort sind auch die CDs erhältlich. Weitere Infos und die Daten der Weihnachtstour 2017 sind im Internet abrufbar, unter: www.projektchor-harald-beibl.de. (sab)

Harald Beibl

Ähnliche Beiträge:

Tanzen tut Leib und Seele gut

Redaktion

„Wer will, darf“

Redaktion

Gemeinschaft mit anderen Mädels

Redaktion