Ebbes aus Hohenlohe
Kulturgenuss in Crailsheim

Kulturgenuss in Crailsheim

Vom 21. bis 24. Juli feiert Crailsheim wieder sein großes Kulturwochenende in mittlerweile der 25. Auflage. Ein buntes Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher an allen vier Tagen in der Stadt. Angesichts der hohen Temperaturen ist auch für Abkühlung gesorgt.

Unter dem Motto „Phantasticum!“ findet dieses Jahr von Donnerstag, 21. Juli, bis Sonntag, 24. Juli, das 25. Kulturwochenende in Crailsheim statt. An verschiedenen Plätzen in der Innenstadt gibt es Walking-Acts, verschiedene Konzerte, eine Krannummer und vieles mehr.

PROGRAMM

Lyrische Lieder
Zu einem der musikalischen Highlights gehört sicherlich der italienische Liedermacher Pippo Pollina. Er wird am Sonntagabend auf der großen Bühne am Schweinemarktplatz mit seiner Band auftreten und einen Abschluss bieten, der gute Laune macht und ein breites Publikum anspricht. Seine unbändige Kreativität beweist der Musiker mit lyrischen Balladen, poetischen Protestliedern oder rockigen Songs. Neben den Konzerten mit seiner Band hat Pollina bereits mit internationalen Künstlern wie Georges Moustaki, Konstantin Wecker, Rebekka Bakken oder Werner Schmidbauer & Martin Kälberer zusammengearbeitet. Im Januar dieses Jahres erschien mit „Canzoni segrete“ sein 24. Album, das von der Kraft der Musik und den Folgen des Wohlstands handelt, von einer seltsamen Pandemie und veränderten Leidenschaften, von Träumen, Hoffnungen und Enttäuschungen.

Erfrischend und kurzweilig
Und dann ist da noch „HISS“ – eine Band, die für mitreißenden Polka’n’Roll steht und die ebenfalls schon mal beim KuWo vertreten war. Die Mischung aus Folk und Ska, Walzer und Blues, Polka und Roll ist einzigartig und erfrischend und lässt das Publikum tanzen. Die Auftritte der Band sind voller Kraft und ihre Texte eine Liebeserklärung an den Humor und das Leben.
Eine kurzweilige Konzertreise versprechen die „Zucchini Sistaz“ mit ihrem neuen Programm „Tag am Meer“, mit dem sie am Samstag und Sonntag auf dem Marktplatz auftreten. Sommer, Sonne, Swingmusik – mit ihrem sirenenhaftem Satzgesang rudern die drei sympathischen Schwestern weit hinaus in die Gezeiten der Unterhaltungsmusik. Mit im Gepäck haben sie Gitarre, Kontrabass, Trompete und Kinkerlitzchen.

In der Luft
25 Jahre Kulturwochenende, da darf die sogenannte Krannummer mit der „Compagnie Transe Express“ aus Frankreich als Programmpunkt der Extraklasse nicht fehlen. Die Artisten der Formation haben schon einmal die Herzen der Besuchenden höherschlagen lassen, als sie, in grüner Uniform und begleitet von lautem Trommelwirbel, die Lange Straße bis zur Johanneskirche marschiert sind, um sich dort in ihrem Mobile mit dem Kran gen Himmel ziehen ließen. Ein Augenschmaus, der aber auch ein bisschen gefährlich aussah, da der Wind das Mobile damals ganz schon in Unruhe versetzte. Beim diesjährigen Kulturwochenende werden sie erneut die Phantasie der Zuschauenden anregen: Dieses Mal werden sie in ein organisches Mobile steigen, inspiriert von Alexander Calders Skulpturen; einer Luftstruktur, deren Form in der Luft variiert, um die Zuschauenden in die Üppigkeit und Raffinesse der grünen Welt eintauchen zu lassen.

Auf der Straße
Stets beim KuWo vertreten sind auch die sogenannten Walk Acts. Die französische „Compagnie Paris Bénarès“, die schon einmal mit einem Kamel durch Crailsheims Straßen gezogen ist, kommt dieses Mal mit dem großen Vogel „Oisôh“: Zwei Entdecker auf dem Rücken eines Watvogels landen auf dem Kopfsteinpflaster, auf der Suche nach einem neuen Territorium. Die ausgebreiteten Flügel des „Oisôh“ streicheln die Häuser, während er Blumen und Sträucher aufpickt. Dieser über fünf Meter hohe Vogel, der sich auf fast sieben Meter entfalten kann, hebt schließlich zum Klang bezaubernder Musik ab und ist quasi nicht zu übersehen.

Und dann ist da noch der Hühnerhaufen der Compagnie „PasParTout“. Prachtvoll gefiedert, gackernd und piksend zieht er über den Marktplatz. Ein aufgeplusterter Streitgockel und zickige Glucken balgen sich um die leckersten Körner und schönsten Misthaufen und spielen tierisch-menschliche Szenen mit dem Publikum. Als Hühner rücken sie den Besuchenden des KuWo am Samstag rund um den Marktplatz auf die Pelle und am Freitag ziehen sie als süße kleine Ratten durch die Straßen.
Große Kunst und eine Extraportion Spaß bringt der Neuseeländer Fraser Hooper nach Crailsheim. Was hat das Publikum bereits Tränen gelacht, als er in der Vergangenheit mit einem Zuschauer boxte und eins auf die Nase bekam. In Anspielung auf die großartigen stillen Clowns nutzt er Mimik, Zuschauer-Beteiligung, Slapstick und exzentrischen Tanz in seinen urkomischen Shows. pm

Bild: Die Krannummer mit der „Compagnie Transe Express“ aus Frankreich darf als Programmpunkt der Extraklasse nicht fehlen. Foto: Cecile Morel

Zur Info:

Link zum Flyer des diesjährigen Kulturwochenendes.

Ähnliche Beiträge:

Rezepte von Sandra Hertweck

Redaktion

Zoodeln

Redaktion

Lese-Tipps

Redaktion

Diese Website benutzt funktionelle Cookies und externe Skripte, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Akzepieren Mehr...

Datenschutz